Bonus für Kommitment zum Gemeinwohl

29. November 2020

Ab 1.12.2020 erhalten UnternehmerInnen, welchen das Wohl von Menschen und Umwelt oberstes Ziel ihres Wirtschaftens ist, bei GreenWebspace den ecogood-Bonus. Wir freuen uns, wenn der Gemeinwohlgedanke auf diese Weise den Diskurs einer neu gelebten Wertschätzung zusätzlich anregen kann.

Ein kleines Zeichen für ein großes Ziel

Schritte in eine neue, noch nicht breit etablierte Richtung zu wagen, ist nicht immer einfach und oft auch ressourcenintensiver. Eine dieser neuen Richtungen finden wir im Gemeinwohl-Gedanken und der Gemeinwohl-Ökonomie verankert. GreenWebspace will dieses große Ziel und all jene, die diese „Richtung“ wählen, mit einem kleinen Zeichen unterstützen. Daher erhalten Gemeinwohl-Unternehmen ab 1.12.2020 den GreenWebspace ecogood-Bonus*.

  • Als aktives Mitglied der Gemeinwohl-Ökonomie beträgt Ihr Bonus 5 % – 10 %*.
  • Als GWÖ bilanziertes Unternehmen beträgt Ihr Bonus 10 % – 20 %*.

Sie sind BestandskundIn und möchten den ecogood-Bonus in Anspruch nehmen? Senden Sie uns bitte einen Link/Dokument, das Ihre Mitgliedschaft und/oder Ihre Eintragung als GWÖ Unternehmen ersichtlich macht, wir werden Ihnen den Bonus für die nächste fällige Zahlung gutschreiben.

Sie bestellen zum ersten Mal bei GreenWebspace und möchten den ecogood-Bonus gleich in Anspruch nehmen? Bitte registrieren Sie sich in unserem Kundencenter und senden Sie uns vor der Bestellung einen Link/ ein Dokument, das Ihre Mitgliedschaft und/oder Ihre Eintragung als GWÖ- Unternehmen ersichtlich macht. Wir schalten Ihnen dann vorab Ihrer Bestellung den ecogood-Bonus frei.

ecogood-Bonus anfragen

Gemeinwohl Ökonomie

Wertschätzung des Gemeinwohls

Warum wir das tun? Was wir damit bezwecken? Wir haben uns dazu, insbesondere im Zuge der Fertigstellung unserer aktuellen Gemeinwohlbilanz viele Fragen gestellt. Die Fragen überwiegen die Antworten, die wir finden konnten. Diese möchten wir mit euch teilen, und vielleicht wird der eine oder andere Gedanke zu einem Impuls.

Ökologische und soziale Verantwortung tauchen als Schlagworte immer häufiger in Gesprächen und Medienberichten auf. Die Anzahl der Menschen, welche die Notwendigkeit der Umsetzung sogar hautnah erlebt, wächst ebenso. Vielerorts werden wir uns gewahr, dass mit der Umsetzung der Klimaziele, sozialer Verbesserungen, weniger Ausbeutung sowie neuer Praxen zur Verhandlung von Werten auch ein Umdenken hinsichtlich unseres Wirtschaftens in Zusammenhang steht. Ob nun Klimafragen, Politik oder das Sozialwesen betreffend, wir sehen die Frage der Wertschätzung, als neu zu findende „Größe“ für unser aller Zusammenleben eine bedeutende.

Welche Art von Gast sind wir?

Viele kleine Kreisen von Gemeinwesen erprobten neue Wege des Zusammenwirkens im Miteinander. Damit wir auf einer breiteren Eben zu einer neuen Wertschätzung zu finden können, erachten wir neben Diskursen vor allem als wesentlich, dass es eine selbstverständliche Haltung wird, dass wir Menschen aktiv Verantwortung übernehmen. Wenn dies auf unterschiedlichen Ebenen und über so viele Initiativen wie nur möglich passiert, umso besser. Als weiteren wesentlichen Faktor zum gemeinsamen Erreichen einer neuen Kultur der Wertschätzung sehen wir achtsames Entscheiden. Wie zum Beispiel bereits die Art und Weise wie wir Güter und Services konsumieren/nutzen. Dies beginnt bei Entscheidungen für das Eine und gegen ein Anderes. Ebenso wesentlich sind Überlegungen, Werte und Bedürfnisse, die der Entscheidung zugrunde liegenden. Entscheiden wir gemeinsam, oder alleine? Mittels welcher Art/Methode entscheiden wir denn eigentlich?

Gehen wir einen Schritt weiter, und hinterfragen das uns „Servierte“, ungefragt Erhaltenes, das scheinbar Selbstverständliche auch? So zum Beispiel das Themenfeld der Ressourcen. Die Assoziation mit Erdöl ist naheliegend. Aber ist uns auch klar, wie sensibel unsere Systeme sind, wenn es um Wasser oder Strom geht? Und noch viel naheliegender, wenn auch meist weit entfernt vom Fokus unserer Aufmerksamkeit, außer es wird eng mit ihr: Zeit. Wofür tausche ich meine Zeit ein, wie gehe ich mit der Zeit anderer um? Welche Erwartungshaltungen bringe ich mit in den täglichen Austauschhandel mit Zeit? Intern beobachten wir, dass wir immer häufiger in der täglichen Zusammenarbeit reflektieren, wofür wir uns bewusst Zeit nehmen (wollen). Etwas, das uns definitiv nicht nur im Advent zur Be-Sinnung aufruft.

Wir merken, dass auch im beruflichen Umfeld immer mehr Menschen bereit sind Ressourcen wie Zeit und auch Geld freizumachen für die Beschäftigung mit Hintergründen und Zusammenhängen, für kritisches Hinterfragen wie auch für das bewusste Entscheiden. Neues, dem Gemeinwohl-Gedanken Entsprechendes, wird immer häufiger erlebbar. Auch als Haltung in der zwischenmenschlichen Kommunikation. Immer mehr dynamische, kritische und mutige Geschwister zeigen sich neben egozentrischen, nach Macht geifernden Relikten aus alten Zeiten.

Ja, wir wünschen uns die Etablierung eines wertschätzenden Umgangs mit der Vielfalt des Lebens, mit der Welt, auf der wir Gast sind und vor allem auch einen wertschätzenden Umgang miteinander. Und zwar ohne Heiligenschein. Traum, ja. Utopie, vielleicht. Vision, unbedingt. Denn vermutlich hat das bisherige Selbstverständnis der Menschen als Zentrum und Maßstab aller Dinge ausgedient. Vielmehr dürfen wir umlernen, dass Natur wie auch Politik nicht von unserem Leben separiert werden kann und auch nicht allein im Außen stattfindet. Möglicherweise könnte ecogood als Basishaltung, als Ausdruck verinnerlichter Grundrechte des Lebendigen und Ausdruck eines Lebens im wertschätzenden Zusammenspiel zu einem kollektiven Mindset werden. Das Commitment für diese Haltung, wir nennen sie das Mindset: ecogood, wollen wir auch seitens GreenWebspace mit dem kleinen Zeichen des ecogood-Bonus unterstützen und so unserer Vision wie auch unserer realen Wertschätzung eine äußere Form geben.

Let’s live the change!

Gemeinwohlökonomie schnuppern

  • What is the ECG (Economy for the Common Good) /  Youtube Video / EN See here >
  • Politischer Impact und Initativen / Political impact and initiatives (EN) / See more here >

GreenWebspace und das Gemeinwohl

Über Anregungen und Fragen freuen wir uns, und nehmen diese gerne in die Neugestaltung unserer Produkte und Services auf. Unsere neue Gemeinwohlbilanz ist gerade in der Endphase der Erarbeitung, und wir freuen uns, diese 2021 mit Ihnen teilen zu können.


* Gültig für alle shared Hosting Produkte von GreenWebspace:
– Green M – XL sowie „Email only“ Hostingpakete
– GreenCloud
– GreenCOMM Abo
Ausgenommen von der Aktion sind Domains, dedicated Server und das GreenWebspace Zertifikat.

Die tatsächliche Höhe des ecogood-Bonus‘ ist davon abhängig, ob das gebuchte Produkt/Service ein Standardprodukt ist oder customized.

Bonus für Kommitment zum Gemeinwohl

Wie kann es einfach gelingen, daß …

… im Team alle denselben Status Quo haben?

… die digitale Ablage von Dokumenten auch sicher (DSGVO) ist und alle, je nach Erlaubnis, jederzeit darauf Zugriff haben?

… du auch von unterwegs, wenn du gerade nicht im Büro oder im Homeoffice bist,  auf deine Daten Zugriff hast, Daten uploaden kannst, deine Projekte im Auge behalten und notfalls pragmatisch handeln kannst?

Es gibt unzählige Apps und Software Angebot am Markt dazu, keine Frage. Wir suchen intern immer nach Lösungen, die möglichst nicht von Blue Chip Giganten stammen oder finanziert werden, und setzen sukzessive immer mehr auf Open Source Lösungen und versuchen Solutions zu finden und zu gestalten, die so viele wesentliche Features abdecken. Grund: Wir finden es mühsam, uns noch zusätzlich unzählige Apps oder Solutions zu installieren. Daher sind wir selbst als Team immer unsere ersten kritischen Kund*innen. Und wir müssen sagen: Mit Green:Cloud und Green:Comm ist uns der Lockdown dann gar nicht so schwergefallen, denn das flüssige gemeinsame Denken und Gestalten war ganz einfach und alltäglicher Begleiter.

Unser  Surf-Equipment

Green:Cloud

Green:Comm

Green:Cloud Funktionen

  • Funktion „Deck“ ersetzt externe Kanban-Tools wie z. B. Trello

  • Gemeinsam Dokumente online bearbeiten

  • Geteilte Kalender zur Übersicht von Ressourcen für transparente und effiziente Planung

  • Talk App (statt externen, zusätzlichen Tools wie z. B. Slack) für Chat und interne wie auch externe Calls mit Screen-Share (bis zu 6 Personen)

Coworking mit Teams

Für Besprechungen nutzen wir unser Produkt Green:Comm. Seine Features wie Geteilte Notizen/Shared Notes, Bildschirm teilen/Screen Share, Dokumente uploaden usw. erleichtern uns die online Zusammenarbeit maßgeblich, sowohl intern als auch mit externen Kooperationspartner*innen. Auch den Rebrand und das neue Webdesign haben wir mit unseren Kooperationspartnern von Liber (Andreas Wastian) und Frau Ober Grafikdesign (Nina Ober) ausschließlich über Green:Comm gestaltet und gemanagt. Die Green:Cloud diente uns mittels eines geteilten Ordners als gemeinsame Ablage. E-Mails waren selten an der Tagesordnung. Von einer E-Mailflut ganz zu schweigen.

Erfahrungswerte

Nachdem einige Teammitglieder von GreenWebspace noch anderen Passionen nachgehen, für die wir natürlich unsere eigenen Produkte verwenden und dazu auch immer mit anderer Software in Kontakt kommen. So haben wir intern immer ein hervorragendes Pool für Feedback zu aktuellen Produkten und Bedürfnissen am Markt.

Als Conclusio können wir sagen, dass gerade für Einzelunternehmer*innen, kleine Teams aller Art, der Green:Cloud Account ideal ist. Für Teams, in denen eine transparente Ressourcennutzung und Projektübersicht von Vorteil ist, empfehlen wir unseren Green:Cloud Workspace.

Insider-Tipp: Als digitale Nomaden schätzen wir besonders in der warmen Jahreszeit, daß wir mittels die Green:Cloud auch von unterwegs im Zug, vom Strand oder einem Landausflug mal bei freier Zeiteinteilung unsere Aufgaben erledigen und mit dem Team in Kontakt bleiben können. Dokumentenzugriff geht auch offline, wenn es mal wo an der Wifi Verbindung scheitert.

Sommer Special 21

20% Rabatt auf Green:Cloud Account (M, L, XL) und Green:Cloud Workspace (S, M, L). Einmaliger Rabatt. Gültig von 8.6.2021-31.7.2021

Promocode: surf:green:cloud21

So geht’s: Einfach beim Checkout deiner Bestellung eingeben.

Vorschau

Ab August 2021 wird es für Green:Cloud Produkte und Green:Comm Video Tutorials geben.

Für Newsmail registrieren

Du willst immer wieder erfahren, was sich so im GreenWebspace bewegt? Wir informieren dich zu Produktneuheiten, zu Aspekten rund um unsere Klima+ Aktionen, Rabatte u.v.m. Natürlich kannst du dich jederzeit wieder vom Newsmail abmelden.


Zahlungsmethoden

Let’s
 green the web
 together!

Copyrights by GreenWebspace 2014-2021 © All rights reserved. All content in this website is copyright protected.